Charly Herkommer ist tot

Wieder m├╝ssen wir den Tod eines treuen und langj├Ąhrigen Weggef├Ąhrten bekanntgeben. Hans-Erich Herkommer, Ehrenpr├Ąsident des HCL, ist am 18.01.2023 nach kurzer, schwerer Krankheit im 85. Lebensjahr gestorben.

Charly, wie er ausnahmslos genannt wurde, war eine Instanz und Autorit├Ąt im Club. Wie nur wenige hat er die Geschicke des Vereins in entscheidenden Jahren mitgestaltet. Als 13-j├Ąhriger zum Hockeysport gekommen, begleitete er den HCL 72 Jahre als Spieler, Betreuer, Jugendleiter, Vorstand und Pr├Ąsident. In der Zeit an der Spitze des Clubs vertrat er ihn auch in den F├╝hrungsgremien des damaligen W├╝rttembergischen Hockeyverbands und des S├╝ddeutschen Hockeyverbands. 

Damals, Mitte der 80er-Jahre, war Charly unter anderem Impulsgeber und Initiator des ersten Kunstrasenplatzes am Fuchshof. Auch machte er die HCL-Clubanlage fit als WHV-Hockeyst├╝tzpunkt und sorgte mit viel Hingabe f├╝r dessen Finanzierung.

Freundlich und korrekt werden wir ihn in Erinnerung behalten, aber auch durchsetzungsstark, ├╝berzeugend und ├╝berzeugt. W├Ąhrend seiner Zeit als Macher des HCL nahm er mit gro├čer Beharrlichkeit entscheidende Weichenstellungen vor. In den Jahren danach war er gesch├Ątzter Ratgeber, Beobachter und Kommentator des Clubgeschehens. Bis zuletzt nahm er intensiv am Hockeygeschehen teil, als Zuschauer und Stammtischteilnehmer.┬á

Charly Herkommer wird seinem HCL an vielen Stellen fehlen. 

Michael Thum