HCL-Jungs wachsen ├╝ber sich hinaus

Unser U14-Hockeyteam tritt bei der Deutschen Meisterschaft selbstbewusst auf und wird am Ende Vierter.

Nachdem der weibliche Nachwuchs eine Woche zuvor bereits vorgelegt hatte, konnten nun unsere Jungs in Hamburg zeigen, was sie draufhaben. 

Zwei Siege gegen den D├╝sseldorfer HC und den THC Hamburg sicherten bereits in der Gruppenphase das Halbfinale. So war die 8:0 Niederlage gegen die Zehlendorfer Wespen zu verschmerzen, ÔÇ×zumal meine Spieler bereits durch Ausf├Ąlle stark ersatzgeschw├Ącht nach Hamburg gereist warÔÇť, wie Trainer Lukas Schurig erkl├Ąrt. St├╝rmer Oskar P├Âlz war zuvor eine Woche lang krank, TW Luca Rauscher angeschlagen, Lasse Jauernig verletzt.

Mit dem RTHC Leverkusen wartete nicht nur der frischgebackene westdeutsche Meister, sondern auch ein harter Brocken im Halbfinale. Dennoch gelang es den Rothemden, das Spiel lange offen zu halten. ÔÇ×Am Ende fehlten dann doch die Kr├Ąfte, um das 1:0 auszugleichenÔÇť, wie Schurig bedauert.

So blieb f├╝r seine Spieler lediglich das ungeliebte Spiel um Platz 3, erneut gegen den Berliner Vertreter vom Vortag, die Zehlendorfer Wespen (Fotos gibt es hier). Das Match, das bis zum Schluss auf Augenh├Âhe gef├╝hrt wurde, ging dann doch am Ende f├╝r den HCL 5:3 verloren. Deutscher Meister wurde schlie├člich das Team von Ausrichter HTHC Harvesterhude.

ÔÇ×Egal, ich bin megastolz auf meine JungsÔÇť, strahlt der Coach. Tats├Ąchlich hat sich unser Team ├╝ber die gesamte Hallensaison enorm entwickelt. Nach den Spielen der Baden-W├╝rttembergischen Meisterrunde erreichte die Mannschaft nur mit M├╝he als Gruppenvierter das Halbfinale, besiegte dort den favorisierten MHC und zog so doch noch ins Finale ein. Damit war das Ticket zur S├╝ddeutschen Meisterschaft gebucht. Auch dort ├╝berraschte unser Team alle, drang abermals ins Endspiel vor und durfte nun die Einladung zur Deutschen Endrunde annehmen. 

Unter den vielen starken Jugendmannschaften unseres Clubs ÔÇ×ist die U14 f├╝r mich die absolute ├ťberraschungsmannschaft. Tolles Hockey, sch├Âne L├Âsungen im Spiel und eine ph├Ąnomenale WeiterentwicklungÔÇť, fasst auch Clubmanager Danse Weisser zusammen.

├ťberhaupt kann sich das Abschneiden der HCL-Jugend in der nun abgeschlossenen Hallensaison sehen lassen. In drei von sechs Klassen waren Ludwigsburger Teams bis in die deutsche Finalrunden vorgedrungen. Die U16-M├Ądchen wurden schlie├člich deutscher Vizemeister, die U14-Jungen Vierter und die U18-M├Ądchen F├╝nfter, Resultate, mit denen sich in S├╝ddeutschland kein anderer Hockeyverein schm├╝cken darf. Und jetzt raus aufs Feld, weitermachen!

Michael Thum

Foto: St├╝rmer Kenan Mujkic nach seinem 3:3 gegen die Wespen.