Mitgliederversammlung: Unsere Erfolgsgeschichte geht weiter´┐╝

Mit Stolz und Freude blickt der Vorstand bei der diesj├Ąhrigen Mitgliederversammlung auf die sportlichen und sozialen Leistungen und Erfolge des zur├╝ckliegenden Jahres und auf die Herausforderungen der Zukunft. 

Den gro├čen Zuspruch zu Verein und Vereinsf├╝hrung stellten ├╝ber 60 stimmberechtigte Mitglieder bei der diesj├Ąhrigen Mitgliederversammlung unter Beweis. In der bestbesuchten Veranstaltung der letzten Jahrzehnte sprachen die Anwesenden dem Vorstand ihr Vertrauen aus, Entlastung und Best├Ątigung fielen auch dieses Jahr wieder einstimmig aus.

Pr├Ąsident J├╝rgen Schindler blickte stolz auf ein ereignisreiches Jahr zur├╝ck, dessen Erfolge ├╝ber den Sport hinausgingen, und mit Zuversicht in die Zukunft. Seine Kernbotschaft lautete: ÔÇ×Wir schauen zur├╝ck auf ein atemberaubendes Jahr; sportlich war es eines der erfolgreichsten Jahre des HCL. Au├čerdem haben wir unser soziales Engagement noch weiter ausgebaut und gezeigt, dass in aufgeheizten Zeiten sachbezogene Kommunikation der Schl├╝ssel zur gemeinsamen Verst├Ąndigung und zum Erfolg ist.ÔÇť

Bevor der Blick auf zur├╝ckliegende Erfolge und bevorstehende Herausforderungen gerichtet wurde gedachte die Versammlung zun├Ąchst dem Alt-Internationalen Peter ÔÇ×PitÔÇť Kranich, der im April verstorben war.

Langj├Ąhrige Verbundenheit und Mitgliedschaft im HCL spiegelten sich auch in der diesj├Ąhrigen Mitgliederversammlung in der Ehrung zahlreicher Jubilare wieder. Spitzenreiter dieses Jahr ist Bernhard ÔÇ×BarnyÔÇť Dietrich, der f├╝r 60 Jahre HCL-Mitgliedschaft geehrt wurde. Auf 40 HCL-Jahre blicken Markus P├Âlz, der ehemalige Pr├Ąsiden Achim Schr├Âter, und Peter Schmidl zur├╝ck. Unter den 25-j├Ąhrigen Jubil├Ąen ist Martin Brose zu nennen, ohne dessen unerm├╝dliches Engagement als Turnierleiter kein Spieltag stattfinden k├Ânnte, Gabi Josek, die ÔÇ×gute Seele der HCL-Gesch├ĄftsstelleÔÇť, Max Bachmann, langj├Ąhriger Spieler der ersten Herren, und Familie Benecke, die gleich dreifach ihr Jubil├Ąum feiern kann. 

Stolz l├Ąsst Frank ÔÇ×WallyÔÇť Weitenhagen, die sportlichen Erfolge des HCL im zur├╝ckliegenden Jahr Revue passieren. Den H├Âhepunkt bilden die Aufstiege der Damenmannschaft in die 1. Bundesliga Halle und in die 2. Bundesliga Feld. Auch die Jugendmannschaften feierten gro├če Erfolge; so konnten sie sich in der zur├╝ckliegenden Hallensaison vier von acht m├Âglichen Regionalligatiteln sichern, sowie die f├╝nffache Teilnahme an der S├╝ddeutschen Meisterschaft und die zweifache Qualifikation f├╝r die deutsche Meisterschaft. Auch in der Verbandsliga konnten die Jugendmannschaften in der Halle mehrere Titelgewinne feiern. Der sportliche Erfolg schl├Ągt sich auch international mit zahlreichen Spielern und Spielerinnen im Nationalkader nieder. Bei der U18-Europameisterschaft der weiblichen und m├Ąnnlichen Jugend im letzten Sommer sicherte sich die deutsche Mannschaft beide Titel; daran beteiligt waren die 3 HCLer Jessica Schwarz als Feldspielerin und Rebecca G├Âtz und Julian Cerkez im Tor ihrer jeweiligen Mannschaft. Letztere beiden demonstrieren eindrucksvoll den Erfolg der langj├Ąhrigen und konsequenten Torwart-Arbeit im HCL.

Neben dem Leistungssport spielt auch der Breitensport und der sportliche Nachwuchs beim HCL eine gro├če Rolle. So wurde im vergangenen Jahr das bereits aus der Jugendarbeit bei u12 und u14 bekannte und beliebte zus├Ątzliche ÔÇ×ZockertrainingÔÇť auch auf die j├╝ngere Altersgruppe der u8 und u10 ausgerollt, so dass die Kinder die M├Âglichkeit haben, bis zu dreimal pro Woche ihrer Hockeyleidenschaft nachzukommen. Erstmalig wurde im April diesen Jahres der ÔÇ×TimetoBeRealCupÔÇť f├╝r die Altersgruppe der u14 am Fuchshof mit vielen ├╝berregionalen Teilnehmern ausgerichtet. Hierbei standen der Spa├č am Sport, das Treffen netter Leute und ein tolles Beisammen sein im Vordergrund.

Auch sein soziales Engagement hat der HCL im zur├╝ckliegenden Jahr getreu des eigenen Leitsatzes ÔÇ×Verein mit Herz ÔÇô Sport mit CharakterÔÇť weiter ausgebaut. Die in der letzten Mitgliederversammlung angek├╝ndigte Ausarbeitung der Handlungsfelder N!Charta Sport zu nachhaltigem Engagement wurde gemeinsam mit einer breiten Beteiligung der HCL-Mitglieder vorangetrieben. An der Ausgestaltung der Handlungsfelder und Leits├Ątze zu sozialen Belangen, Umweltbelangen und ├Âkonomischen Belangen haben sich ├╝ber 100 Mitglieder und Eltern beteiligt. Das Thema Nachhaltigkeit wird auch dieses Jahr wieder eine gro├če Rolle im sportlichen und gesellschaftlichen Engagement des Vereins spielen.

Au├čerdem wurde das Schutzkonzept gegen physische, psychische und sexualisierte Gewalt unter dem Credo ÔÇ×Ohne Gewalt ÔÇô f├╝r ein faires MiteinanderÔÇť ausgearbeitet, welches eine Vielzahl von Ma├čnahmen zum Schutz von vor allem vulnerablen Gruppen wie Kindern und Jugendlichen beinhaltet. Elementarer Bestandteil des Schutzkonzeptes war die Ernennung von Lena O├čwald und Andy Rothacker als unabh├Ąngige Schutzbeauftragte des HCL, die als Ansprechpartner f├╝r Betroffene und Fachberatungsstellen fungieren und sich um die Weiterentwicklung des Schutzkonzeptes und die Qualifizierung aller Beteiligten k├╝mmern. Das Schutzkonzept ist in eine enge Zusammenarbeit mit lokalen Netzwerkpartnern wie der W├╝rttembergischen Sportjugend und den Vereinen Silberdistel e.V. und Frauen f├╝r Frauen e.V. eingebettet.

Im zur├╝ckliegenden Jahr war der HCL wieder auf vielen Veranstaltungen in der Stadt Ludwigsburg zu erleben ÔÇô so beispielsweise traditionell auf dem Kindermarktplatzfest und dem 1. Mai-Fest am Fuchshof, aber auch erst k├╝rzlich und erstmalig auf dem Europatag anl├Ąsslich der Europawahlen Anfang Juni.

Das umfangreiche Engagement auf und au├čerhalb des Hockeyplatzes ist nur dank einer gro├čen Anzahl engagierter ehrenamtlicher Helfer m├Âglich. Orga-Vorstand Dirk Werhahn, zitierte den Leitsatz des Teams #ehrenamt ÔÇ×Das gr├Â├čte Team des HCL spielt im HintergrundÔÇť. Dieses Engagement soll auch in den n├Ąchsten Jahren konsequent weiter ausgebaut werden, um dem Zuwachs an Mitgliedern, sportlichen Erfolgen und Engagement gerecht zu werden.

Eine tragende S├Ąule und ein wichtiges Vorbild sind auch die Mitglieder des (erweiterten) Vorstandes des HCL. Dort gab es in der diesj├Ąhrigen Mitgliederversammlung einige Ver├Ąnderungen, nachdem langj├Ąhrige Mitglieder ihre Mandate an neue Vorstandsmitglieder ├╝bergeben haben. Die gr├Â├čte Ver├Ąnderung findet in der Sparte ÔÇ×├ľffentlichkeitsarbeitÔÇť statt: Nach 20 Jahren Vorstandsverantwortung f├╝r diese Sparte hat Michael Thum diese Funktion jetzt an Katja Fischer -bis zur n├Ąchsten Wahl kommisarisch- ├╝bergeben; au├čerdem wurde die ├ľffentlichkeitsarbeit noch breiter aufgestellt und auf mehr engagierte Schultern verteilt. Astrid Leibbrand, Matthias Missling und Sabine Wiecha haben hier Aufgabenbereiche ├╝bernommen. Der scheidende Vorstand Thum war in den letzten 2 Jahrzenten fachlich und menschlich eine tragende S├Ąule in Vorstand und Verein. Er wurde von den anwesenden Vereinsmitgliedern mit langem und herzlichem Applaus aus seinem verabschiedet. Auch Wolfgang Reisser, Vorsitzender der unterst├╝tzenden Wolfgang-Reisser-Stiftung, bedankte sich pers├Ânlich mit einem herzlichen Dankesch├Ân bei Michael f├╝r seinen langj├Ąhrigen Beitrag zur Weiterentwicklung des HCL und speziell der ├ľffentlichkeitsarbeit.

Auch das Ressort #ehrenamt erf├Ąhrt eine Ver├Ąnderung: Seit vielen Jahren hat Doro Fischer sich mit viel Herzblut um das ehrenamtliche Engagement im HCL gek├╝mmert, hat dieses unerm├╝dlich weiterentwickelt und ausgebaut und hat eine starke soziale Funktion weit ├╝ber diese Verantwortung hinaus wahrgenommen. Jetzt ├╝bergibt Doro die Verantwortung an Melanie Vogel, die einen gro├čen Fokus auf den weiteren Ausbau des ehrenamtlichen Engagements im HCL legen wird.

Maike Fritz, die seit 6 Jahren in der Gesch├Ąftsstelle engagiert ist und neben vielem anderen f├╝r Aktivzeit und Ballschule steht, hat sich entschieden, neue berufliche Abenteuer aufzugreifen. Als neue Fachkraft f├╝r Clubmanagement freut sich der HCL, unseren langj├Ąhrigen Torwarttrainer Andi Knieb├╝hler zu begr├╝├čen.

Aufgrund ihrer erweiterten Verantwortung in Gemeinderat und Kreistag hat sich Stefanie Knecht schweren Herzens entschieden, ihr Mandat als Verantwortliche f├╝r Sponsoring beim HCL niederzulegen. Bis auf Weiteres wird Katja Fischer das Ressort kommissarisch mitf├╝hren. Der HCL freut sich ├╝ber Interessenten, die Lust h├Ątten, die Leitung des Ressort Sponsoring zuk├╝nftig zu ├╝bernehmen ÔÇô meldet Euch bei Interesse gerne bei Katja Fischer.

Nachdem Lena O├čwald als bisherige Jugendleitung die Aufgabe als Schutzbeauftragte des HCL gemeinsam mit Andreas Rothacker ├╝bernommen hat, hat die diesj├Ąhrige Jugendversammlung Kathrin Wondratschek und Lasse Fischer als neue Jugendleitung gew├Ąhlt. Diese Wahl wurde durch die Mitgliederversammlung best├Ątigt.

Auch f├╝r das aktuelle Jahr hat sich der HCL viel vorgenommen. Sportlich geht es darum, sich auf dem hohen und teilweise noch h├Âheren Niveau zu behaupten und gleichzeitig den Breitensport und die Nachwuchsarbeit weiter auszubauen. Auch der weitere Ausbau des ehrenamtlichen Engagements und der Nachhaltigkeitsarbeit werden ein wichtiger Fokus sein. So ist beispielsweise f├╝r den 15.9. eine Fahrrad-Sternfahrt zum HCL-Gel├Ąnde geplant, als Zeichen f├╝r nachhaltige Mobilit├Ąt und als Gradmesser f├╝r die Fahrradfreundlichkeit der wichtigsten Zuwege zum Fuchshof.

Das Sportgel├Ąnde selbst soll noch im laufenden Jahr weiterentwickelt werden. So steht der endg├╝ltige Auszug aus dem ehemaligen Vereinsheim an, die Trib├╝ne soll eine ├ťberdachung als Schutz vor Sonne und Niederschlag bekommen und ein neuer Video- und Regieturm ist in der Planung. F├╝r all diese Aktivit├Ąten wird abermals auf das tatkr├Ąftige ehrenamtliche Engagement aller HCLerinnen und HCLer gebaut.

Text: Sabine Wiecha 

Foto: Die F├╝hrungsriege des Hockeyclub kann auch ein weiteres Jahr auf das Vertrauen der Mitglieder bauen