HCL stellt die sportlichen Weichen auf Zukunft

¬† ¬† ¬† ¬† Bis Sommer 2021 besteht nun Planungssicherheit in den Trainerfragen. ¬† Der Hockey-Club Ludwigsburg regelt den Trainingsbetrieb seiner Hockeyteams neu: ¬†‚ÄěDer Wunsch nach einer Verpflichtung eines zus√§tzlichen Haupttrainers f√ľr eine der ersten Mannschaften mussten wir f√ľr diesen Sommer zur√ľckstellen ‚Äď da hat uns Corona leider einen Strich durch die Rechnung gemacht‚Äú, bedauert HCL-Pr√§sident J√ľrgen Schindler mit Blick auf fehlende Einnahmen. ¬† Der Sportausschuss des Clubs hat nun entschieden, dass der 1. Herrentrainer und Clubmanager Daniel Wei√üer zus√§tzlich bis Sommer 2021 die 1.Damenmannschaft als Cheftrainer verantworten wird. ‚ÄěDiese Doppelfunktion kann aber nur funktionieren, wenn wir gleichzeitig beide Trainerteams verst√§rken‚Äú, ist sich Schindler und sein Gremium bewusst. ¬† Die Bundesligamannschaft, welche sich derzeit auf dem 2.Tabellenplatz der 2.Bundesliga wiederfindet, wird fortan durch Oliver Ortwein als Trainer begleitet. ‚ÄěOlli hat die vergangenen drei ¬†Jahre bei unseren 2. Herren eine hervorragende Leistung gebracht, zuletzt mit dem Aufstieg in der Halle. Er identifiziert sich hundertprozentig mit unseren sportlichen Zielen und hat einige Spieler f√ľr unsere Bundesligamannschaft mitentwickelt‚Äú, freut sich Wei√üer. Zusammen mit Oliver Ortwein, Uwe Zielbauer und Athletiktrainer Jens Babel sieht er das Trainerteam ‚Äěsehr gut‚Äú aufgestellt. Einen Nachfolger f√ľr Ortwein bei der 2.Herrenmannschaft wird der HCL in K√ľrze pr√§sentieren. Gesucht wird ein Trainer, der darauf brennt, junge Spieler zu entwickeln. Vielversprechende Gespr√§che werden derzeit gef√ľhrt. ¬† Im Trainerteam der 1.Damenmannschaft wird ab Sommer Frank ‚ÄěWally‚Äú Weitenhagen mitwirken. ‚ÄěWally hat ma√ügeblich dazu beigetragen, die Teenager, welche jetzt f√ľr die Damenmannschaft spielberechtigt sind, in den vergangenen Jahren zu Spielerpers√∂nlichkeiten zu entwickeln‚Äú, ist der Clubmanager gl√ľcklich √ľber die Verst√§rkung des Inhabers einer A-Trainerlizenz. Die Gruppe der √úbungsleiter wird komplettiert durch Moritz Lipinski und Athletiktrainer Stefan Stoll.¬†¬† ¬† Ein neues Gesicht beim HCL ist der 28- j√§hrige Philip Bleibaum vom HTC W√ľrzburg. Der Franke unterschrieb in Ludwigsburg einen Einjahresvertrag als Transfer- und Talenttrainer. Bleibaum soll die Entwicklung von¬† Talenten und deren Begleitung innerhalb und au√üerhalb des Clubs vorantreiben und mit weiteren strukturellen Aufgaben der Trainingsarbeit das Management verst√§rken. Er hat sich durch hervorragende Leistungen bei der Ausbildung zum A-Trainer empfohlen. ‚ÄěWir kennen Philip schon l√§nger. Vor einiger Zeit wollten wir ihn √ľberzeugen, in unserer Bundesligamannschaft Hockey zu spielen. Das wird nun als positive Begleiterscheinung klappen!‚Äú so Wei√üer √ľber seinen Neuzugang. Seine Arbeit am Fuchshof wird der studierte Sportlehrer am 1. September beginnen. ¬† Neben den zentralen Aufgaben wird Bleibaum als verantwortlicher Trainer die Knaben D (U8) und Knaben C (U10) trainieren. ‚ÄěEr ist ein super Kerl, passt perfekt zu uns. Ich bin davon √ľberzeugt, dass Philip frischen Wind in unseren Club bringt‚Äú strahlt Hockeyvorstand Helmut Schmidt √ľber diese Verpflichtung. ¬† HCL-Pr√§sident J√ľrgen Schindler ist nach vielen intensiven Gespr√§chen ‚Äěsehr zufrieden‚Äú mit den gefundenen L√∂sungen. ‚ÄěWir werden in diesen Konstellationen unsere ehrgeizigen Ziele erreichen‚Äú sieht Schindler positiv in die Zukunft. ¬† 09.06.2020 ¬†