Der Blog der 1. Herren
immo-mergenthaler_kl image
Happy-Clean_Logo image

Anmeldung

Loginname: Passwort: Haben Sie Ihre persönlichen Daten vergessen?

Mädchen A unter den Top 8 in Deutschland!

Veröffentlicht von Daniel Weißer (danse) am Oct 16 2017
Home >> [GROUP_TITLE]

Deutsche Meisterschaft Jugend

HCL-Mädchen mit Sieg und Niederlage

Bei der Deutschen Meisterschaft der Jugend (Feld) haben die Mädchen A des Hockeyclubs Ludwigsburg (HCL) erstmals seit Jahren das deutsche Viertelfinale erreicht. Nach dem Sieg in der Vorrunde gegen den Wiesbadener THC mit einem deutlichen 4:2 reisten die Mädchen am vergangenen Wochenende mit großen Hoffnungen und einem bestens gelaunten Fan-Block nach Frankenthal, auch wenn alle wussten, dass die Gegner mehr als ernst zu nehmen waren. Der Einzug ins Halbfinale wäre eine kleine Sensation für die Ludwigsburger gewesen. Gegner wie Berlin oder Hamburg hätten gewartet. Leider verpassten sie die Chance, nach einem souveränen Sieg über München verlor das HCL-Team trotz Lauf- und Spielfreude und vollem Einsatz gegen die Mannschaft aus Uhlenhorst-Mülheim.

Selbstbewusst trat die Mannschaft im ersten Spiel am Samstag gegen den ESV München auf. Schon in der ersten Minute holte der HCL eine Ecke, ein Tor sollte es vorerst nicht sein. Der HCL dominierte mit viel Ballbesitz weiterhin das Spiel und belohnte sich mit zwei Toren in der 13. (Pauline Groß) und 16. Minute (Sophie Limbach). Ein Gegentor der Münchner löste etwas Unsicherheit aus, ein regelrechte Ecken-Kaskade durch den HCL mit zig vergebenen Torchancen führte kurz vor Spielende nach einem Konter zum verdienten 3:1-Sieg (Tor Laurentin Vogelmann). Die eingespielte Tatort-Filmmusik sorgte für das nötige Gänsehaut-Feeling.

Das entscheidende Spiel am Sonntag gegen Uhlenhorst-Mülheim war kampfbetont, die HCL-Mädchen gaben alles, wurden aber von dem stark aufspielenden Gegner anfangs über weite Strecken in die eigene Hälfte gedrängt. Mehrfach musste Torwart Rebecca Götz retten. Erst in der zweiten Halbzeit fanden die Ludwigsburger zu ihrem Spiel, kamen gleich in der ersten Minute zu einem Torschuss. Angefeuert vom HCL-Fanblock und mit lautstarken Trommelwirbeln schien ein Ausgleich zum 1:1 in der Luft zu liegen. Doch der HCL traf trotz guter Chancen nicht, mehrfach ging der Ball haarscharf am Tor vorbei. Das 0:2 für Mülheim und danach ein umstrittener Siebenmeter sorgten für Unruhe im Spiel. Beide Mannschaften kassierten Zeitstrafen, zweimal musste das Spiel kurz wegen kleinerer Verletzungen unterbrochen werden. Am Ende konnte Mülheim auf 0:3 erhöhen.

Das Spiel gegen Mülheim hätte auch anders enden können, waren sich Trainer und Fan-Block einig. Als unglücklich wertet Trainer Raphael Schmidt im letzten Spiel eine ganze Reihe von Schiedsrichter-Entscheidungen, die gleich zwei Tore begünstigt hätten.  

Schmidt und Co-Trainer Frank Weitenhagen zeigten sich mit dem Einsatz ihres HCL-Teams bei den Deutschen Meisterschaften zufrieden. Sie werteten es als Erfolg für die 13- und 14-jährigen Mädchen, nicht nur die Vorrunde, sondern auch das erste Spiel in der Zwischenrunde mit einen Sieg mit nach Hause genommen zu haben. Sie haben sich damit zu den acht besten Teams in Deutschland hochgearbeitet.

 

Zuletzt geändert am: Oct 16 2017 um 13:49

Zurück


 

Mannschaft

 Spielpaarung

Datum Zeit

Ergebnis

1. Herren HCL
 
   

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Austragungsort ist der jeweils unterstrichene Verein!

 

Mannschaft

 Spielpaarung

Datum Zeit

Ergebnis

1. Herren          

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Austragungsort ist der jeweils unterstrichene Verein!

 

Mannschaft

 Spielpaarung

Datum Zeit

Ergebnis

1. Herren HCL        

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

  Austragungsort ist der jeweils unterstrichene Verein!

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


 

Powered by Website Baker Template by Hoppe-IT